Am Abend des 13.01.2017 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Seulberg statt.
Wehrführer Claas Ludwig eröffnete um 20:05 Uhr die Sitzung.Unter den Gästen befanden sich in diesem Jahr unter anderem der Erste Stadtrat Reinhold Bingenheimer, Stadtbrandinspektor Ulrich Neeb, der stellvertretende Ortsvorsteher Hartmut Raab sowie Vertreter der einzelnen Fraktionen der Friedrichsdorfer Politik.

Nach den Grußworten der Gäste verlas Wehrführer Claas Ludwig die Jahresberichte der Einsatzabteilung sowie des Fördervereins.

Neben den zahlreichen Einsätzen im Jahr 2016, stand das vergangene Jahr auch im Zeichen der Umbauarbeiten. Mit rund 350 Stunden in Eigenleistung, erhielt das Feuerwehrhaus im Inneren einen neuen Anstrich und es wurden diverse Planungs- und Installationsarbeiten durchgeführt, um in Kürze die neue Feuerwehr-Einsatz-Zentrale im ersten Obergeschoss in Betrieb zu nehmen.

Ausgestattet mit modernster Funk und IT-Technik, entspricht die neue FEZ „Florian Friedrichsdorf“ allen aktuellen Anforderungen und ist auch für die Umstellung auf den flächendeckenden Digitalfunk gewappnet.

Auch der Förderverein der Feuerwehr Seulberg konnte im Jahr 2016 wieder diverse Aktivitäten durchführen. Dazu zählten unter anderem die Teilnahme am Seulberger Schützenfest mit dem Grillstand der Feuerwehr, die Teilnahme am Vereinsschießen, ein Tag der offenen Tür an der Seulberger Feuerwehr im Zusammenhang mit dem 50 jährigen Jugendfeuerwehr Jubiläum sowie diverse andere Unterstützungen für die Feuerwehr Seulberg, die Jugendfeuerwehr sowie die Minifeuerwehr.

Mit rund 307 Mitgliedern ist der Förderverein weiterhin gut aufgestellt, bemüht sich jedoch weiterhin stets um neue Mitglieder.

Möchten Sie auch förderndes Mitglied im Förderverein der Feuerwehr Seulberg werden? Eine Anmeldung ist sofort über unser ONLINE FORMULAR möglich

Auch die Mini- und Jugendfeuerwehr präsentierten im Laufe des Abends ihre Jahresberichte und Statistiken.

Die Minifeuerwehr musste im Jahr 2016 zum ersten mal einen Aufnahmestop sowie eine Warteliste einführen, da die maximale Anzahl der Kinder sehr schnell erreicht wurde.

Die Minifeuerwehr besteht zur Zeit aus 25 Kindern. Im Jahr 2016 wurden 6 Kinder an die Jugendfeuerwehr übergeben.

Die Jugendfeuerwehr, die im Jahr 2016 ihr 50 jähriges Jubiläum feierte und mit den Feierlichkeiten rund um den 12. Juni einen vollen Erfolg verzeichnete, besteht aktuell aus 24 Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren.

Neben diversen weiteren Tagesordnungspunkten folgten nun natürlich noch die Ehrungen und Beförderungen, welche wir Ihnen nun in kategorischer Einteilung auflisten.

Für ihre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Seulberg wurden folgende Personen geehrt:

25 Jahre Mitgliedschaft:

Tobias Bergerfurth
Cornelia Pfeifer
Gudrun Ludwig
Yvonne Leyendecker
Rosel Wald

40 Jahre Mitgliedschaft:

Ulrich Neeb
Arno Hostert
Günther Pfeifer
Jürgen Leyendecker
Claus Eich
Edgar Werner
Manfred Hofmann

50 Jahre Mitgliedschaft:

Reinhard Kitz
Kurt Reith
Jürgen Feist
Norbert Niedernhöfer

Beförderungen

Feuerwehrmannanwärter:

Christian Balitzki
Michael Opp

Oberfeuerwehrmann:

Magnus Frühling
Sven Bornemann

Hauptfeuerwehrmann:

Maik Henkes

Oberlöschmeister:

Phillip Gallus
Holger Göbel
Sascha Hahl

Hauptlöschmeister:

Maximilian See

Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst:

Björn Ritter
Katharina Bauscher

Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst:

Ulrich Neeb
Günther Pfeifer

Seit 2011 gibt es – bisher einmalig in Deutschland – in Hessen eine Anerkennungsprämie für aktive Einsatzkräfte. Die Anerkennungsprämie hat die Landesregierung in 2011 eingeführt, um den Feuerwehrangehörigen zu zeigen, wie wichtig und wertvoll ihre Arbeit ist.
Die Anerkennungsprämie ist keine Entlohnung für geleistete Dienste, sondern – wie der Name schon sagt, eine eben auch symbolische Würdigung langjähriger Tätigkeit in einer Einsatzabteilung.