Glück im Unglück hatten am Donnerstagabend die Bewohner eines Hauses in der Haingasse in Burgholzhausen. Gegen 18.25 Uhr bemerkten aufmerksame Nachbarn, dass Flammen aus dem Kamin auf dem Dach schlugen. Sofort gab es Alarm für die Feuerwehr Burgholzhausen und die Drehleiter aus Seulberg. Die 21 Brandbekämpfer unter der Leitung des Burgholzhäuser Wehrführers Wolfgang Fuchs löschten wenige Minuten später die Flammen mit Kohlendioxid- und Pulverlöschern.

Das umgebende Bauwerk des Kamins hatte besonders im Dachgeschoss bedrohliche Temperaturen angenommen. Im Lauf des Einsatzes gelang es den Einsatzkräften diese wieder auf ein Normalmaß zurückzuführen, sodass die Bewohner wieder das Haus betreten konnten. Der inzwischen baufällige Schornstein wurde von den Einsatzkräften gemeinsam mit dem zuständigen Schornsteinfegermeister um etwa einen Meter abgetragen.

 

Artikel aus der Taunus Zeitung vom 4.4.2015

Link zum Einsatzbericht