Eine verkohlte Pizza hat gestern um 6.57 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz im Lilienweg in Friedrichsdorf geführt. Dichter Rauch drang dort aus einem Fenster einer Wohnung im zweiten Stock. Ein Nachbar bemerkte das und klingelte an der Wohnungstür. Als niemand öffnete, verständigte er die Feuerwehr, berichtete Stadtbrandinspektor Ulrich Neeb.

Befürchtet wurde, dass Menschenleben in Gefahr seien. 38 Feuerwehrleute unter der Leitung des Seulberger Wehrführers Claas Ludwig rückten in sechs Fahrzeugen an. Außerdem wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzt alarmiert. Ein Teil der Feuerwehrleute brachte die Drehleiter in Stellung, andere öffneten die Wohnungstür. Vier Mann mit schwerem Atemschutzgerät holten die beiden Bewohner aus der völlig verqualmten Wohnung und übergaben sie dem Notarzt. Glücklicherweise hatten sie keine Rauchvergiftung erlitten. In der Küche im Backofen fanden Feuerwehrleute die kohlschwarzen Überreste der Pizza. Ein nennenswerter Sachschaden entstand nicht. Die Feuerwehr belüftete die Räume. Nach 40 Minuten war der Einsatz beendet.

Artikel aus der Taunus Zeitung vom 26.3.2016

Zum Einsatzbericht